Login  

   

Home

Filter
  • Pressebericht 16.Spieltag 18/19

    Erste Mannschaft chancenlos

     

    Regionalliga

    Nibelungen Lorsch III - SKC Höchst I                     5697 : 5338

    Die erste Mannschaft musste am 16. Spieltag in Lorsch antreten, mit dem man punktgleich im Mittefeld der Tabelle rangiert. Bereits die Mannschaftsaufstellung des Gastgebers, die einige Spieler aus den Bundesligamannschaften aufwies, ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass es schwer werden würde, um von Höchster Seite dem Spiel einen spannenden Charakter zu verleihen. Gespielt wurde über 6 Bahnen. Bereits nach dem Starttrio der Partie hatte man trotz ordentlicher Leistungen von Höchster Seite einen aussichtslosen Rückstand von 195 Kegel zu verzeichnen. Stefan Neumann spielte sehr gute 920 Kegel, Patrick Mayer 896 Kegel und Rolf Bittenbring 887 Kegel. Für einen Vergleich sollte der neue Bahnrekord auf Lorscher Seite in Höhe von 1098 Kegel durch Thorsten Gutschalk nicht unerwähnt bleiben. Auch mit dem Schlusstrio blieb man chancenlos. Lorsch baute den Vorsprung auf 359 Kegel und stellte den ungefährdeten Sieg sicher. Im Schlusstrio spielten Norbert Schulze starke 937 Kegel, Wolfgang Birkenfeld 856 Kegel und Karl Hallstein 842 Kegel. Als Fazit bleibt, dass man trotz gutem Mannschaftsergebnis bei einem Gegner punktlos bleibt, den man auch an einem starken Tag von Höchster Seite nicht hätte schlagen können.

     

    Gruppenliga

    SKC Höchst II – SG Freigericht I                             4909 : 4987

    Die 2. Mannschaft empfing im Kellerduell die SG Freigericht. Die Höchster Startpaarung Oliver Neumann mit 866 Kegel und Klaus Germann mit 857 Kegel konnte einen knappen Vorsprung von 14 Kegel erspielen. In der Mittelpaarung gaben Olaf Cekall 780 Kegel und Julian Hallstein 804 Kegel 12 Kegel ab, sodass das Spiel weiterhin spannend blieb. Der Schlusspaarung gelang es nicht, den Vorsprung auszubauen oder zu halten. Simon Neumann mit 816 Kegel und Jochen Eckhardt mit 786 Kegel gaben satte 80 Kegel ab. Am Ende verloren die Höchster mit 78 Kegel Differenz.

     

    A-Liga

    SKC Höchst III - SKG Gräfenhausen III                 1530 : 0

    Die 3. Mannschaft hätte gegen die dritte Mannschaft von Gräfenhausen antreten müssen. Gräfenhausen musste allerdings krankheitsbedingt absagen und hatte damit die beiden Punkte bereits vor dem Spiel sicher. Gespielt werden musste dennoch. Im Einsatz: Mathias Christmann mit starken 430 Kegel, Daniel Lenz 383 Kegel, Patrick Florczyk 362 Kegel und Kevin Hennig mit 355 Kegel.  

     

    B-Liga

    SKC Höchst IV – SVS Griesheim IV                        1497 : 1383

    Die 4. Mannschaft hatte die vierte Mannschaft des SVS Griesheim zu Gast. Hier konnte man einen ungefährdeten Sieg einfahren. Bereits mit der Startpaarung Frank Schulze mit 386 Kegel und Drazen Polic mit 380 Kegel konnte man einen Vorsprung von 86 Kegel erzielen. In der Schlusspaarung konnte man den Vorsprung noch auf 114 Kegel ausbauen und den ungefährdeten Sieg sicherstellen. In der Schlusspaarung spielten Willi Lautenschläger 380 Kegel und Robin Hennig 351 Kegel.    

     

    Bezirksoberliga

    SKC Höchst – DJK Blau-Weiß Münster                 2407 : 2340

    Die Höchster Damen traten beim Heimspiel gegen Münster durch krankheitsbedingte Ausfälle etwas ersatzgeschwächt an. Unsere Jugendspielerin Franziska Hallstein schlug sich tapfer und erspielte zusammen mit Abba Maria Kabel 333 Kegel, Liana Weber spielte 399 Kegel. In der Mittelpaarung konnte man Kegel für Kegel gutmachen, sodass nur noch 13 Kegel Differenz blieben. Ingrid Polic spielte hier 392 Kegel. In der Schlusspaarung zeigten die Höchsterinnen eine überragende Leistung und ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Martina Leuthäußer spielte starke 452 Kegel und Henny Lautenschläger ebenso starke 445 Kegel.

     

    Die nächsten Heimspiele:

    Samstag, den 09. März 2019

    ab 15.00 Uhr:    Regionlliga: SKC Höchst I – SKG Gräfenhausen I

    Sonntag, den 10. März 2019

    ab 13.15 Uhr:    B-Liga:SKC Höchst IV – TuS Rüsselsheim III

  • Pressebericht 15.Spieltag 18/19

    SKC Höchst ohne Punktgewinn am vergangenen Wochenende

     

    Regionalliga

    SKC Höchst I – FTV Frankfurt                                5088 : 5162

    Die erste Mannschaft empfing am 15. Spieltag den Tabellenführer aus Frankfurt. Mit einer ordentlichen Leistung wollte man die Heimpunkte sichern. Mit der Startpaarung begann es zunächst auch gut. Man konnte sich einen kleinen Vorsprung von ca. 35 Kegel sichern. Leider baute man im weiteren Verlauf etwas ab und der Gegner kam zugleich besser ins Spiel. Man beendete die Startpaarung mit 68 Kegel im Rückstand. Stefan Neumann spielte 857 Kegel und Norbert Schulze 819 Kegel. In der Mittelpaarung lief es wieder besser. Rolf Bittenbring mit 870 Kegel und Oliver Neumann mit 848 Kegel konnten den Rückstand auf 15 Kegel verkürzen. Mit mittelmäßigen Ergebnissen in der der Schlusspaarung konnte man den Gegner leider nicht mehr allzu sehr unter Druck setzen. Frankfurt spielte ordentlich weiter und konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Man verlor die Partie mit 74 Kegel Differenz. In der Schlusspaarung spielten Jörg Lautenschläger 855 Kegel und Wolfgang Birkenfeld 839 Kegel.

     

    Gruppenliga

    Bfr. Kleinwallstadt I – SKC Höchst II                     5300 : 5148

    Die 2. Mannschaft war an diesem Spieltag in Kleinwallstadt zu Gast. Die Höchster Startpaarung Kai Wörle mit 834 Kegel und Simon Neumann mit 869 Kegel musste einen Rückstand von 113 Kegel hinnehmen. In der Mittelpaarung gelang es Klaus Germann mit 812 Kegel und einem bestens aufgelegten und kämpferischen Julian Hallstein mit 912 Kegel, den Rückstand immer wieder zu verringern. Der Gegner behielt aber Nerven, sodass man in diesem Durchgang nur 2 Kegel gutmachen konnte. Die Höchster Schlusspaarung Jochen Eckhardt mit 850 Kegel und Patrick Mayer mit 871 Kegel musste weitere 41 Kegel abgeben und man verlor deutlich mit 152 Kegel Differenz.

     

    A-Liga

    KSC 2000 Groß-Zimmern – SKC Höchst III           1646 : 1540

    Die 3. Mannschaft war in Groß-Zimmern zu Gast. Nach der Startpaarung Kevin Hennig mit 399 Kegel und Patrick Florczyk mit 350 Kegel lag man 38 Kegel zurück. Trotz ordentlicher Ergebnisse in der Schlusspaarung von Mathias Christmann mit 398 Kegel und Olaf Cekalla mit 393 Kegel musste man weitere 68 Kegel abgeben. Man verlor die Partie mit 106 Kegel Differenz recht deutlich.

     

    B-Liga

    RW Walldorf II – SKC Höchst IV                             1549 : 1488

    Die 4. Mannschaft war in Walldorf zu Gast. Mit der Startpaarung Drazen Polic mit 363 Kegel und Robin Hennig mit 329 Kegel musste man 62 Kegel dem Gegner überlassen. Mit der Schlusspaarung Willi Lautenschläger mit sehr guten 417 Kegel und Frank Schulze mit 379 Kegel kam man zwar zunächst noch einmal an den Gegner heran, konnte aber letztendlich die Niederlage nur um einen Kegel niedriger halten.  

     

    Am kommenden Wochenende:

    Samstag, den 23. Februar 2019

    ab 13.00 Uhr:     A-Liga: SKC Höchst III – SKG Gräfenhausen III

    ab 15.00 Uhr:     Gruppenliga: SKC Höchst II – SG Freigericht I

    Sonntag, den 24. Februar 2019

    Ab 13.15 Uhr:    B-Liga:  SKC Höchst IV – SVS Griesheim IV

  • Pressebericht 14. Spieltag 18/19

    Erste Mannschaft sichert wichtige Punkte gegen die Abstiegsränge

     

    Regionalliga

    SG Sachsenhausen I - SKC Höchst I                    5305 : 5344

    Die erste Mannschaft musste am 14. Spieltag bei der SG Sachsenhausen antreten. Ein Sieg wäre wichtig, um sich weiterhin etwas Luft im Kampf gegen die Abstiegsränge zu verschaffen. Mit unserer Startpaarung ging es auch gleich gut los. Stefan Neumann spielte starke 915 Kegel und Norbert Schulze 852 Kegel. Man konnte sich damit zunächst einen kleinen Vorsprung von 14 Kegel sichern. Auch unsere Mittelpaarung spielte ordentlich und konnte den Vorsprung auf knappe 16 Kegel erhöhen. Hier spielten Rolf Bittenbring 880 Kegel und Oliver Neumann 875 Kegel. In der Schlusspaarung konnten Jörg Lautenschläger mit starken 953 Kegel und Wolfgang Birkenfeld mit 869 Kegel den Vorsprung noch auf 39 Kegel ausbauen. Eine äußerst spannende Partie, in der man insbesondere nach dem Spiel in die Vollen stets einem Rückstand hinterherlief, aber beim Spiel in die Räumen die nötigen Kegel wieder gutmachen konnte. Mit diesem Sieg hat man den Vorsprung auf die Abstiegsränge zunächst auf 4 Punkte erhöht. Im kommenden Heimspiel erwartet man mit FTV Frankfurt den derzeitigen Tabellenführer. Mit zwei Siegen in Folge will man die kleine Siegesserie natürlich unbedingt fortsetzen.

     

    Gruppenliga

    SKC Höchst II – Gut-Holz Dorfprozelten               4997 : 5048

    Die zweite Mannschaft empfing an diesem Spieltag die Mannschaft aus Dorfprozelten. Die Höchster Startpaarung Kai Wörle 848 Kegel und Klaus Germann 835 Kegel mussten einen minimalen Rückstand von 22 Kegel hinnehmen. In der Mittelpaarung blieben Julian Hallstein mit 822 Kegel und Jochen Eckhardt mit 824 Kegel unter ihren Möglichkeiten. Beide konnten Schwächephasen des Gegners nicht nutzen und verringerten den Rückstand lediglich auf 4 Kegel. In der Schlusspaarung wechselte die Führung einige Male zwischen den Teams, Höchst musste sich aber letztlich mit 51 Kegel Rückstand geschlagen geben. Simon Neumann spielte 817 Kegel und Karl Hallstein 851 Kegel.

     

    A-Liga

    SKC Höchst III – TuS Jadran Griesheim I             1558 : 1525

    Die 3. Mannschaft hatte im Kellerduell Griesheim zu Gast. Weitere Punkte wären wichtig, um nicht gänzlich den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren. Mit der Startpaarung Dennis Seeger mit guten 410 Kegel und Kevin Hennig mit 377 Kegel ging es auch gut los. Man konnte sich einen Vorsprung von 47 Kegel erspielen. In der Schlusspaarung gab man zwar noch 14 Kegel ab, aber der Sieg war Höchst nicht mehr zu nehmen. In der Schlusspaarung spielten Mathias Christmann 389 Kegel und Olaf Cekalla 382 Kegel.

     

    B-Liga

    SKC Höchst IV – DJK BW Münster III                   1435 : 1628

    Die 4. Mannschaft hatte die 3. Mannschaft von Münster zu Gast. Mit starken Ergebnissen auf des Gegners Seite und zugleich einem rabenschwarzen Tag für unser Team ging man sang und klanglos unter. Bereits nach der Startpaarung hatte man einen Rückstand von 97 Kegel. Mit der Schlusspaarung konnte Münster diesen noch auf 193 Kegel ausbauen. Im Einsatz: Jugendspieler Robin Hennig 375 Kegel, Drazen Polic 358 Kegel, Patrick Florczyk 358 Kegel und Willi Lautenschläger mit 344 Kegel.  

     

    Am kommenden Wochenende:

    Samstag, den 09. Februar 2019 ab 15.00 Uhr:

    Regionalliga: SKC Höchst – FTV Frankfurt

   

Wer ist Online  

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

   
Sparkasse Odenwaldkreis
   
© ALLROUNDER