Login  

   

Home

Filter
  • Pressebericht 18.Spieltag 18/19

    Erste Mannschaft beendet Saison mit einem Sieg

     

    Regionalliga

    KK Tomislav I - SKC Höchst I                                       4798 : 5007

    Die erste Mannschaft musste am 18. und somit letzten Spieltag bei KK Tomislav antreten. Ein Sieg war wichtig, um sich vom vorletzten Platz in der Tabelle noch etwas nach vorne zu schieben. Mit der Startpaarung Stefan Neumann mit starken 897 Kegel und Norbert Schulze mit 825 Kegel, die einen Vorsprung von 95 Kegel erspielen konnten, wurde bereits ein guter Grundstein gelegt. Mit mageren Leistungen in der Mittelpaarung auf Höchster Seite konnte Tomislav den Rückstand zunächst nahezu egalisieren. Eine Schwächephase des Gegners konnte von Höchst aber wieder genutzt werden, so dass die Mittelpaarung noch einen Vorsprung von 58 Kegel an die Schlusspaarung übergeben konnte. In der Mittelpaarung spielten Wolfgang Birkenfeld 791 Kegel und Rolf Bittenbring 773 Kegel. In der Schlusspaarung konnte man Patrick Mayer mit sehr guten 889 Kegel und Jörg Lautenschläger mit 832 Kegel den Vorsprung wieder ausbauen und mit 209 Kegel einen doch noch sehr hohen Auswärtssieg einfahren, den man vor dem Spiel nicht unbedingt erwartet hatte. Mit diesem Sieg und aufgrund von Niederlagen direkter Tabellennachbarn konnte man sich in der Abschlusstabelle mit 16:20 Punkten noch bis auf den 6. Tabellenplatz verbessern.

     

    Gruppenliga

    SKC Höchst II – Bahnfrei Damm III                                5066 : 5195

    Die zweite Mannschaft hatte am letzten Spieltag Bahnfrei Damm zu Gast. Die Höchster wollten das letzte Spiel der Saison mit einem Sieg beenden um möglichst den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Vor Spielbeginn war man bereits gewarnt, da der Gegner mit einem Sieg theoretisch die Chance auf den Aufstieg hat. Oliver Neumen mit 876 Kegel und Simon Neumann mit 871 Kegel, lieferten eine gute Leistung und erspielten einen Vorsprung von knappen 24 Kegel. In der Mittelpaarung, Klaus Germann mit 833 Kegel und Julian Hallstein mit 837 Kegel, drehte sich das Spiel Kegel um Kegel zu Gunsten der Gäste, welche 61 Kegel gut machen konnten. Höchst lag nun mit 37 Kegel hinten und die Schlusspaarung wusste, das es ein hartes Stück Arbeit sein wird, diesen Rückstand aufzuholen. Karl Hallstein mit 792 Kegel fand an diesem Tag nicht zu seinem Spiel und Jochen Eckhardt mit 857 Kegel konnte auch nichts mehr ausrichten. Am Ende verlor man deutlich mit 129 Kegel. In der Abschlusstabelle belegt man nach einer enttäuschenden Saison, mit 4:32 Punkten den letzten Tabellenplatz.

     

    A-Liga

    SKC Höchst III - SG Arheilgen III                                  1486 : 1482

    Die 3. Mannschaft hatte mit Arheilgen III einen direkten Tabellennachbarn zu Gast. Mit einem Heimsieg hätte man punktemäßig gleichziehen und je nach Höhe des Siegs gar noch am Gegner in der Endplatzierung vorbeiziehen können. Mit der Startpaarung Olaf Cekalla mit 384 Kegel und Robin Hennig mit 346 Kegel ging es auch gut los. Man konnte sich einen kleinen Vorsprung von 27 Kegel erspielen. In der Schlusspaarung wurde es dann äußerst spannend. Der Gegner konnte zwischenzeitlich ausgleichen. Mathias Christmann mit 385 Kegel und Patrick Florczyk mit 371 Kegel konnten letztendlich einen knappen Vorsprung von 4 Kegel ins Ziel retten und den Sieg sicherstellen. Mit dem Sieg konnte man zwar punktemäßig gleichziehen, aber aufgrund der höheren Niederlage im Hinspiel nicht mehr am Gegner vorbeiziehen. In der Abschlusstabelle belegt man mit 8:24 Punkten den 8. Tabellenplatz.  

     

    B-Liga

    SG Sachsenhausen IV - SKC Höchst IV                      1538 : 1527

    Die 4. Mannschaft musste beim Tabellennachbar Sachsenhausen antreten. Mit einem Sieg wollte man am letzten Spieltag noch Plätze für die Endplatzierung gutmachen. Mit der Startpaarung Werner Lock mit 386 Kegel und Drazen Polic mit 355 Kegel musste man zunächst einen knappen Rückstand hinnehmen. In der Schlusspaarung blieb es weiterhin spannend. Sachsenhausen konnte aber stets seine knappe Führung behaupten und sich den Sieg sichern, auch wenn man die Niederlage noch auf 11 Kegel verkürzen konnte. In der Schlusspaarung spielten Frank Schulze 397 Kegel und Willi Lautenschläger 385 Kegel. Mit dieser Niederlage belegt man in der Abschlusstabelle mit 18:14 Punkten den 5. Tabellenplatz.    

  • Pressebericht 17.Spieltag 18/19

    Erste Herrenmannschaft verliert das letzte Heimspiel dieser Saison

     

    Regionalliga

    SKC Höchst I – SKG Gräfenhausen                               5196 : 5211

    Die 1. Herrenmannschaft empfing am vorletzten Spieltag den Tabellenzweiten der Regionalliga B, die Kegler der SKG Gräfenhausen. Nach der deftigen Niederlage vom letzten Auswärtsspiel wollte man zuhause gegen den Tabellenzweiten einen Sieg einfahren. Den Grundstock legten unsere beiden Startspieler, indem sie einen satten Vorsprung von 150 Kegel an das Mittelpaar übergaben. Leider kamen unsere Spieler der Mittelpaarung nie so richtig in die Gänge und man gab 117 Kegel wieder ab. Nun lag es an unseren beiden Schlussspieler, die noch übrig geblieben 33 Kegel Vorsprung zu verteidigen bzw. auszubauen. Die letzten 200 Wurf entwickelten sich zu einem waren Krimi, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und man ging mit 19 Kegel Vorsprung in die letzten 50 Wurf. Hier zeigte sich dann unsere derzeitige Schwäche, in die Vollen gaben wir 52 Kegel ab und lagen damit vor dem Abräumen mit 33 Kegel zurück. Diesen Rückstand konnten wir zwar noch verkürzen, aber am Ende verlor man das Spiel mit 15 Kegel. Es spielten: Norbert Schulze 906 Kegel, Jörg Lautenschläger 871 Kegel, Patricjk Mayer 871 Kegel, Stefan Neumann 861 Kegel Rolf Bittenbring 846 Kegel und Karl Hallstein 841 Kegel.

     

    Gruppenliga

    KC Kahl I – SKC Höchst II                                                 5417 : 5130

    Die zweite Mannschaft trat am vorletzten Spieltag, beim heimstarken Team aus Kahl an. Dass es in Kahl schwer werden wird, einen Sieg zu erspielen, musste das Höchster Startpaar bereits spühren. Kai Wörle mit 859 Kegel und Mathias Christmann mit 836 Kegel, mussten 118 Kegel Rückstand hinnehmen. In der Mittelpaarung lief es ähnlich schlecht, Oliver Neumann mit 855 Kegel und Julian Hallstein mit 815 Kegel gaben weitere 108 Kegel ab. Mit einem Rückstand von 226 Kegel ging das Höchster Schlusspaar auf die Bahnen. Jochen Eckhardt mit 865 Kegel und Wolfgang Birkenfeld mit 900 Kegel mussten ebenfalls Kegel abgeben, sodass man das Spiel sehr deutlich mit 287 Kegel Differenz verlor.

     

    A-Liga

    KV Darmstadt III - SKC Höchst III                                     1772 : 1704

    Die 3. Mannschaft musste beim heimstarken KV Darmstadt antreten. Bereits nach dem ersten Durchgang musste man trotz guter Leistungen von Dennis Seeger mit 406 Kegel und Patrick Florczyk mit 401 Kegel einen Rückstand von 60 Kegel hinnehmen. Die Schlusspaarung konnte man mit starken Leistungen von Willi Lautenschläger mit 450 Kegel und Kevin Hennig mit 447 Kegel spannender gestalten, musste aber leider weitere Kegel abgeben. Man verlor die Partie trotz einem starken Mannschaftsergebnis mit 68 Kegel Differenz.    

     

    B-Liga

    SKC Höchst IV – TuS Rüsselsheim III                             1565 : 1524

    Die 4. Mannschaft hatte die dritte Mannschaft des TuS Rüsselsheim zu Gast. Bereits mit der Startpaarung Drazen Polic mit 396 Kegel und Robin Hennig mit 364 Kegel konnte man einen Vorsprung von 35 Kegel erzielen. Mit der Schlusspaarung Frank Schulze mit 417 Kegel und Werner Lock mit 388 Kegel konnte man den Vorsprung noch auf 41 Kegel erhöhen und das spannende Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.

     

    Bezirksoberliga

    SG Arheilgen II – SKC Höchst I                                         2155 : 2243

    Das letzte Spiel in dieser Saison, für die Höchster Damen, fand bei den Gastgeberinnen der SG Arheilgen statt. Mit einem Sieg wollte man die Saison beenden. In der Startpaarung kam Karin Kuhn mit 327 Kegel ebenso wenig ins Spiel, wie Ingrid Polic mit 357 Kegel. Die Höchsterinnen mussten einen Rückstand von 40 Kegel hinnehmen. In der Mittelpaarung kamen die Höchsterinnen besser mit den Bahnen zurecht und drehten das Spiel in einen Vorsprung von 15 Kegel. Hier spielten Karin Hallstein 391 Kegel und Liana Weber 365 Kegel. Die Schlussspielerinnen von Höchst bauten die Führung Kegel für Kegel aus. Henny Lautenschläger spielte 381 Kegel und Martina Leuthäußer bewies mit 422 Kegel ihr Form. Die Höchster Damen gewannen das Spiel mit 88 Kegel und beenden die Saison auf dem 7. Tabellenplatz.

     

    Die nächsten Heimspiele:

    Samstag, den 16. März 2019

    Ab 13.00 Uhr:     A-Liga: SKC Höchst III – SG Arheilgen III

    ab 15.00 Uhr:     Gruppenliga: SKC Höchst II – Bahnfrei Damm III

   

Wer ist Online  

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

   
Sparkasse Odenwaldkreis
   
© ALLROUNDER