Login  

   

SKC Höchst/Odw. - Spieltag 9

Regionalliga

SKC Höchst I – FC Oberafferbach I                 6 : 2

Am 9. Spieltag hatte man den punktgleichen Tabellennachbarn Oberafferbach zu Gast. In der Startpaarung konnte Stefan Neumann nach Startschwierigkeiten mit 517 Kegel noch seinen Mannschaftspunkt holen. Norbert Schulze musste mit 504 Kegel den MP abgeben. Man lag mit 17 Kegeln zurück, so dass die beiden MP's auf das Gesamtergebnis Oberafferbach zugeschrieben wurden. Man lag somit mit 3:1 MP zurück. Unsere Mittelpaarung Patrick Mayer mit 527 Kegel und Simon Neumann mit 520 Kegel konnten die MP's in ihren direkten Duellen gewinnen und zugleich noch einen Vorsprung von 14 Kegel für Höchst erspielen. Man lag mit 5:1 MP vorne. In der Schlusspaarung konnte Jörg Lautenschläger mit einer abermals starken Leistung und 566 Kegel seinen MP souverän gewinnen. Wolfgang Birkenfeld musste mit 530 Kegel den MP dem Gegner überlassen. In den direkten Duellen führte man 4:2. In der Gesamtkegelzahl hatte man mit 3164:3066 ebenfalls die Nase vorne, so dass der Endstand 6:2 lautete. In zwei Wochen empfängt man im ersten Spiel der Rückrunde Dreieck Damm.    

 

Bezirksliga

SKC Höchst II – EK Mainaschaff I                1698 - 1638

Die zweite Mannschaft von Höchst hatte am 9. Spieltag die Erste von EK Mainaschaff zu Gast auf den Bahnen in Breuberg. Ein Team das drei Plätze hinter Höchst rangiert und eigentlich ein leichter Gegner sein sollte. Unsere Startspieler legten wie gewohnt im ersten Durchgang los und konnten zwischenzeitlich 70 Kegel gut machen. Leider hatten sie dann im zweiten Durchgang eine Schwächephase und die Mainaschaffer holten Kegel um Kegel auf. Man gab dann nur noch 30 Kegel im Haben dem Schlusspaar mit. Auch in der Schlussachse kamen unsere Spieler nicht in ihr gewohntes Spiel und konnten aber im ersten Durchgang noch mal 6 Kegel hinzu packen. Nach dem Bahnwechsel wurde es bei dem einen Spieler nicht besser, aber der Zweite fand mehr und mehr in sein gewohntes Spiel und konnte den Vorspruch Kegel um Kegel ausbauen. Fazit: Man konnte durch eine mäßige Mannschaftsleistung das Spiel mit 60 Kegel Differenz gewinnen. Es spielten sehr gute 454 Kegel Julian Hallstein, 419 Kegel Rolf Bittenbring, 414 Kegel Karl Hallstein und 411 Kegel Jochen Eckhardt.

 

A-Liga

Einigkeit Nilkheim - SKC Höchst III                 1742 : 1686

Die dritte Mannschaft musste bei der ersten Mannschaft von Nilkheim antreten. Nach einer starken Höchster Startpaarung, in der Peter Braun 449 Kegel und Klaus Germann 435 Kegel spielten, hatte man einen Vorsprung von 22 Kegel. Die starke Nilkheimer Schlusspaarung konnte Kegel um Kegel gutmachen und das Spiel letztendlich mit 56 Kegel doch noch relativ deutlich gewinnen. In der Schlusspaarung spielten Mathias Christmann 418 Kegel und Kevin Hennig 384 Kegel.  

 

B-Liga 1

Einigkeit Nilkheim II - SKC Höchst IV              1666 : 1629

Die 4. Mannschaft war ebenfalls in Nilkheim zu Gast und musste gegen das zweite Team ran. Nach der Startpaarung Willi Lautenschläger mit starken 439 Kegel und Robin Hennig mit 374 Kegel hatte man einen Rückstand von 35 Kegel. Die Schlusspaarung musste trotz guter Ergebnisse noch 2 Kegel in dem spannenden Spiel abgeben. Die Punkte blieben in Nilkheim. In der Schlusspaarung spielten Drazen Polic 412 Kegel und Olaf Cekalla 404 Kegel.    

 

B-Liga 2

SKC Höchst V – EK Mainaschaff II                  1440 : 1542

Das Mix-Team hatte die zweite Mannschaft von EK Mainaschaff zu Gast. Bereits nach der Starptaarung hatte man 64 Kegel Rückstand. Auch in der Schlusspaarung konnten die Gäste ihren Vorsprung noch ausbauen und gewannen letztendlich mit 102 Kegel sehr deutlich. Im Einsatz: Patrick Florczyk 374 Kegel, Stephanie Hennig 371 Kegel, Beate Olt 360 Kegel und Anna-Marie Kabel mit 335 Kegel.

 

Damen - Bezirksliga

KSC Mörfelden III - SKC Höchst                      2332 : 2356

Wie zu erwarten lieferten sich die Höchster Damen ein sehr spannendes Spiel bis zum Ende. Die Anlage in Mörfelden-Walldorf ist mit 6 Bahnen ausgestattet sodaß immer 3 Damen einer Mannschaft gleichzeitig spielen konnten. In der Startpaarung spielten Karin Kuhn mit 363 Kegel, Liana Weber mit 377 Kegel und Karin Hallstein 408 Kegel. Sie mussten zwar eine Differenz von 23 Kegel an die letzte Paarung übergeben, doch diese konnten standhalten. Am Start waren Martina Leuthäußer mit 416 Kegel, Ingrid Polic mit 388 Kegel und Henny Lautenschläger mit 404 Kegel. Letztendlich gewannen die Damen die Partie mit 24 Kegel und nahmen die 2 Punkte mit nach Hause.

 

Am kommenden Wochenende ist spielfrei und dann beginnt noch in diesem Jahr die Rückrunde mit folgenden Spielen:

14.12. 13.00 SKC Herren I - Dreieck Damm I

14.12. 17.00 SKC Höchst II - 1. KC Rothenbergen III

15.12. 09.30 Viktoria Aschaffenburg II - SKC Herren III

14.12. 16.00 SG Strietwald II - SKC Herren IV

15.12. 14.00 SKC Höchst V - SG Kleinostheim/Mainaschaff III

15.12. 11.00 SKC Höchst Damen - KSC Hainstadt II

   
© ALLROUNDER