Login  

   

Kegelverein Höchst „U 14“ holt sich Hessenmeistertitel

Der KV Höchst spielte am vergangenen Wochenende das letzte Spiel der Landesliga, in der Kategorie „unter 14 Jahre weiblich“. Die Tabellensituation vor dem Spiel konnte für die erste Mannschaft nicht besser sein. 1 Punkt und 136 Holz Vorsprung erspielten sich die Höchster Nachwuchsspielerinnen an den Spieltagen davor. Hier galt es insbesondere, auf die Platz 2 stehende Mannschaft Mörfelden zu achten, welche Ihren Heimvorteil ausnutzen wollten. Die zweite Mannschaft von Höchst hatte sich auf dem 4 Tabellenplatz festgespielt.

Als erstes ging Malea Fries auf die Bahn. Nach einem schweren Start kam sie immer besser mit den schweren Bahnen in Mörfelden zurecht und spielte 360 Holz. Franziska Hallstein als 2. Starterin kam heute leider nicht über 337 Holz hinaus. Nach diesen 2 Durchgängen hatte man einen Rückstand auf Mörfelden von 41 Holz. Inka Rosenau konnte mit Ihren 338 Holz den Vorsprung von Mörfelden auf 16 Holz reduzieren. Franziska Dingeldey erspielte 369 Holz, das beste Höchster Ergebnis an diesem Tag. Mit einer Gesamtholzzahl von 1404 hinter Mörfelden mit 1451 konnte man diesmal kein Tagessieg holen, jedoch war uns der Erste Platz nicht mehr zu nehmen.

Den ersten Hessenmeistertitel bei den U14 weiblich haben wir bei der anschließenden Siegerehrung gebührend gefeiert. Durch den Hessenmeistertitel qualifiziert sich der KV Höchst für die Deutschen Meisterschaften, welche in diesem Jahr in München stattfinden.

In der 2 Mannschaft von Höchst spielte Chantal Marques da Costa 286 Holz, Emilia Lehr 331 Holz, Vivien Gaab 293 Holz und Penelope Reeg 260 Holz. Die Nachwuchsspielrinnen konnten ihre Landesligarunde auf dem 4 Tabellenplatz beenden.

 

   
© ALLROUNDER